Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen (AGBs) sind Grundlage jedes Vertrages zwischen Daniela Rohr (nachfolgend auch als »Grafikdesigerin« bezeichnet) und dem Auftraggeber (in diesem Text wird die männliche Form für alle Geschlechter verwendet), der eine, einige oder alle auf der Website Skriptur-Design.de von Daniela Rohr angebotenen Leistung(en) in Anspruch nimmt. Sollte der Auftraggeber eigene AGBs besitzen, da er zum Beispiel aber nicht ausschließlich ein eigenes Geschäft besitzt, gelten trotzdem die AGBs der Grafikdesignerin zur Erfüllung der von ihr angebotenen Leistungen.

1.2 Die nachfolgenden AGBs gelten sogar dann, wenn die Grafikdesignerin die AGBs des Auftraggebers kennt und ihren Auftrag vorbehaltlos ausführt.

1.3 Die nachfolgenden AGBs gelten als vereinbart, wenn der Auftraggeber diesen nicht sofort nach Zugang widerspricht. Als »Zugang« ist definiert: Die Zusendung der ersten E-Mail von Frau Rohr an den Auftraggeber mit einem Link oder Hinweis zu den AGBs auf ihrer Website oder eine angeheftete PDF mit diesen AGBs.

1.4 Abweichungen dieser AGBs sind schriftlich festzuhalten und erst gültig, wenn sie von Frau Rohr ausdrücklich schriftlich akzeptiert wurden.

2. Urheberrecht, Nutzungsrechte & Vertragsgegenstand

2.1 Alle Aufträge, die Frau Rohr erteilt werden, sind Urheberrechtsverträge (Auftragswerke) – ausgenommen wäre lediglich die angebotene Uploadhilfe, die Frau Rohr jedoch nur als zusätzliche Dienstleistung eines Vertrags mit einem Auftragswerk (wie zum Beispiel Textsatz, Coverdesign etc.) anbietet. Vertragsgegenstand ist demnach die Erstellung eines Auftragswerkes mit Einräumung von spezifisch festgelegten Nutzungsrechten. Es gelten daher die Vorschriften des Werkvertragsrechts und des Urheberrechtsgesetzes. Die Überprüfung wettbewerbsrechtlicher Zulässigkeit durch die Grafikdesignerin ist nicht Bestandteil dieses Vertrages.

2.2 Alle von Frau Rohr angefertigten Entwürfe und Reinzeichnungen sind persönliche geistige Schöpfungen und somit durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Die Regelungen des Urheberrechtsgesetzes gelten für diesen Vertrag auch dann, wenn die sogenannte Schöpfungshöhe nicht erreicht wurde. In dem Fall greifen insbesondere die Gesetze über verwandte Schutzrechte: §§ 31 und folgende §§ 97 und folgende des UrhG.

2.3 Alle Entwürfe und Reinzeichnungen der Grafikdesignerin dürfen vom Auftraggeber oder anderen Parteien weder im Original noch in Kopie verändert oder an Dritte weitergereicht werden, es sei denn Frau Rohr hat dem ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Jede Nachahmung des Werks – auch in Teilen – ist ausdrücklich untersagt.

2.4 Frau Rohr räumt dem Auftraggeber die für den jeweiligen Zweck bei Auftragserteilung vereinbarten Nutzungsrechte ein. Soweit nichts anderes vereinbart wurde, erhält der Auftraggeber das einfache Nutzungsrecht an der erbrachten Leistung. Der vorgesehene Zweck für die Arbeiten von Frau Rohr umfasst in der Regel (aber nicht zwingend) die Nutzung des erstellten Werkes für den Druck (Textsatz, Coverdesign, Illustrationen und Werbemittel) und/oder als digitales Medium (E-Book-Formatierung, Coverdesign, Illustrationen und Werbemittel). Der Auftraggeber darf sie zeitlich und räumlich unbegrenzt vervielfältigen und sowohl privat als auch kommerziell als Buch oder E-Book vertreiben.

2.5 Die Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte (z.B. Verlage) bedarf einer schriftlichen Zustimmung durch die Grafikdesignerin.

2.6 Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Zahlung der vereinbarten Vergütung an den Auftraggeber über.

2.7 Wiederholungsnutzungen (z. Bsp. Neuauflagen), Mehrfachnutzungen für andere Produkte oder Nutzungen über den ursprünglichen Zweck hinaus bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Grafikdesignerin. Frau Rohr behält sich vor, hierfür ein zusätzliches Honorar zu berechnen.

2.8 Der Grafikdesignerin steht zudem ein Auskunftsanspruch über die Art und den Umfang der Nutzung zu.

2.9 Frau Rohr steht eine Nennung als Urheberin ihrer erbrachten Leistung auf allen Vervielfältigungsstücken zu. Bei Büchern und E-Books ist ihr Name mit Link zu ihrer Website www.skriptur-design.de im Impressum zu nennen. Bei Veröffentlichung von Auszügen ihrer erstellten Arbeiten (zum Beispiel aber nicht ausschließlich Cover oder Illustrationen in sozialen Netzwerken) ist ihr Name als Urheberin mit Link zu ihrer Website anzugeben. Sollte eine Namensnennung oder Verlinkung aus technischen oder anderen Gründen nicht möglich sein, muss dies persönlich mit Frau Rohr abgesprochen und ihre schriftliche Zustimmung eingeholt werden.

2.10 Vorschläge, Weisungen oder Mitarbeit des Auftraggebers oder seiner Mitarbeiter hat keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung oder Nennung als Miturheber der erbrachten Leistung, es sei denn dies wurde ausdrücklich schriftlich vereinbart.

2.11 Entwürfe sind nicht für die Veröffentlichung vorgesehen und dürfen vom Auftraggeber nur für den Zweck der Auftragserfüllung durch die Grafikdesignerin genutzt werden.

2.12 Entwürfe und Reinzeichnungen dürfen vom Auftraggeber nur für den vorgesehenen Zweck (zeitlich, räumlich und inhaltlich) genutzt werden. Jede darüber hinausgehende Nutzung ist untersagt.

2.13 Für die von Frau Rohr erbrachten Leistungen muss sie je nach Art der Leistung im Impressum des Buches oder E-Books namentlich genannt werden:

2.13.1 Für Textsatz und Layout:
Textsatz & Layout: Daniela Rohr / www.skriptur-design.de
2.13.2 Für E-Book-Formatierung:
Formatierung & Layout: Daniela Rohr / www.skriptur-design.de
2.13.3 Für Illustrationen:
Illustrationen: Daniela Rohr / www.skriptur-design.de
2.13.4 Für Coverdesign (E-Book):
Coverdesign: Daniela Rohr / www.skriptur-design.de
2.13.5 Für Coverdesign (Print):
Coverdesign & Umschlaggestaltung: Daniela Rohr / www.skriptur-design.de

Wenn Frau Rohr persönlich für die Erstellung des Impressums verantwortlich ist (Texsatz- und E-Book-Aufträge), trägt sie ihren Namen selbstverständlich eigenständig ins Impressum ein.

2.14 Premade-Cover werden grundsätzlich nur einmal verkauft. Der Auftraggeber erhält mit Kauf eines Premade-Covers das einfache Nutzungsrecht. Im Preis inbegriffen ist die Änderung des Autorennamens und des Titels sowie eine Formatänderung in ein ähnliches Format (z.B. 6×9 auf 5×8 Zoll). Stark abweichende Formatänderungen (z.B. 6×9 auf 4×4 Zoll), Änderungen an den Schriftarten, dem Design oder Erweiterungen in Printcover sind nicht im Preis inbegriffen und werden zusätzlich berechnet.

3. Vergütung

3.1 Entwürfe, Reinzeichnungen und die Einräumung von Nutzungsrechten bilden bei der Berechnung der Vergütung eine einheitliche Leistung. Da Frau Rohr Kleinunternehmerin ist, enthalten ihre Rechnungen gemäß §19 UStG keine Mehrwertsteuer.

3.2 Werden lediglich Entwürfe und Reinzeichnungen angefertigt, aber keine Nutzungsrechte eingeräumt, entfällt die Vergütung für diese.

3.3 Sämtliche Entwürfe und weitere Leistungen, die die Grafikdesignerin für den Auftraggeber erbringt, sind kostenpflichtig, es sei denn es wurde etwas anderes vereinbart.

3.4 Die errechneten Preise im Preisrechner der Website www.skriptur-design.de verstehen sich als grobe Übersicht der anfallenden Kosten und sind kein verbindlicher Kostenanschlag. Die Vereinbarung über die Vergütung findet ausschließlich im direkten E-Mail-Kontakt mit der Designerin vor Beginn der Arbeiten statt. Zusätzliche Kosten, die sich während der Erfüllung des Auftrags ergeben können (Schriftartkauf, Korrekturwünsche über die beinhalteten Revisionen hinaus etc.), werden nur mit Zustimmung des Auftraggebers getätigt und anschließend der Endabrechnung hinzugefügt.

3.5 Die Preise für Textsatz, Layout und E-Book-Formatierung sind auf Belletristik-Werke ausgelegt. Die Vergütung für besonders aufwändige Layouts von Sachbüchern sind individuell zu vereinbaren.

4. Fälligkeit der Vergütung, Abnahme und Verzug

4.1 Die vereinbarte Vergütung ist innerhalb von sieben Tagen und ohne Abzug nach Erhalt der von Frau Rohr erstellten Rechnung auf das auf der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Sind für den Auftrag finanzielle Vorleistungen durch die Grafikdesignerin nötig, werden diese als Abschlagszahlungen in voller Höhe der Vorleistungen fällig.

4.2 Die Abnahme darf vom Auftraggeber nicht aus gestalterisch-künstlerischen Gründen verweigert werden. Für Designaufträge besteht künstlerische Gestaltungsfreiheit.

4.3 Wurde eine Ratenzahlung vereinbart, ist die erste Rate sofort bei Auftragserteilung zu leisten und alle weiteren Raten nach Vereinbarung. Kommt der Auftraggeber mit einer Rate in Verzug, wird sofort der gesamte Restbetrag der vereinbarten Vergütung fällig.

4.4 Kommt es zu Zahlungsverzug, kann die Grafikdesignerin Verzugszinsen in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank p. a. verlangen. Die Geltendmachung eines nachgewiesenen höheren Schadens bleibt davon unberührt.

5. Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten

5.1 Die von Frau Rohr angebotenen Grafikdesignleistungen beinhalten – wenn nichts anderes angegeben ist – ein bis zwei Entwürfe (drei Entwürfe beim gezeichneten Cover) und bis zu zwei Korrektur-/Änderungsschleifen. Zusätzliche Entwürfe und Änderungsdurchläufe werden als Sonderleistungen behandelt und nach Aufwand berechnet.

5.2 Änderungen von Reinzeichnungen, Drucküberwachung, Manuskriptstudium und andere Leistungen, die nicht explizit im Angebot der Grafikdesignerin abgedeckt sind, werden als Sonderleistungen behandelt und nach Aufwand berechnet.

5.3 Frau Rohr ist nach vorheriger Abstimmung mit dem Auftraggeber berechtigt, die zur Auftragserfüllung erforderlichen Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu bestellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich in diesem Fall, der Grafikdesignerin eine entsprechende Vollmacht zu erteilen.

5.4 Die Vergabe von Fremdleistungen (z.B. Fotoaufnahmen, Druckausführung, Upload) nimmt die Grafikdesignerin nur aufgrund einer mit dem Auftraggeber getroffenen Vereinbarung in dessen Namen und auf dessen Rechnung vor. Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen und für Rechnung der Grafikdesignerin abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Auftraggeber, Frau Rohr im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluss ergeben. Das betrifft insbesondere die Übernahme der Kosten.

5.5 Auslagen für technische Nebenkosten, die zur Erfüllung des Auftrags notwendig sind, wie zum Beispiel spezielle Materialien zur Anfertigung von Fotos, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

5.6 Reisekosten und Spesen, die zur Erfüllung des Auftrags notwendig sind und zuvor mit dem Auftraggeber abgesprochen wurden, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

6. Eigentumsvorbehalt an Entwürfen und Daten

6.1 An sämtlichen Entwürfen, Reinzeichnungen, Daten und Dateien, die im Zuge des Auftrags entstehen, werden dem Auftraggeber nur Nutzungsrechte eingeräumt, keine Eigentumsrechte.

6.2 Frau Rohr ist nicht in der Pflicht Daten und Dateien (z.B. Photoshop-Dateien) an den Auftraggeber herauszugeben. Sollte der Auftraggeber eine Herausgabe wünschen, ist dies gesondert abzusprechen und zu vergüten.

6.3 Hat die Grafikdesignerin dem Auftraggeber Daten, Dateien, Entwürfe oder Reinzeichnungen übergeben, dürfen diese nur nach vorheriger Absprache verändert werden.

6.4 Die Versendung sämtlicher Daten, Dateien, Entwürfe und Reinzeichnungen erfolgt auf Gefahr und Rechnung des Auftraggebers.

7. Korrektur, Produktionsüberwachung, Belegexemplare und Eigenwerbung

7.1 Der Grafikdesignerin sind bei Druckaufträgen Korrekturmuster vorzulegen, bevor sie in die Vervielfältigung gehen.

7.2 Eine Produktionsüberwachung durch die Grafikdesignerin findet nur statt, wenn dies zuvor vereinbart wurde. Sollte die Grafikdesignerin die Produktionsüberwachung übernehmen, ist sie berechtigt, nach eigenem Ermessen Anweisungen zu geben und erforderliche Entscheidungen zu treffen.

7.3 Von allen vervielfältigten Arbeiten überlässt der Auftraggeber der Grafikdesignerin unentgeltlich ein einwandfreies Belegexemplar. Dies kann – zur einfacheren Abwicklung der Qualitätskontrolle vor Produktionsbeginn – auch das Korrekturmuster sein, sofern es in einem einwandfreien Zustand ist und keinen Unterschied zu den vervielfältigten Exemplaren aufweist.

7.4 Frau Rohr ist berechtigt, zum Zweck der Eigenwerbung, das Belegexemplar und sämtliche Arbeiten, die in Erfüllung des Auftrages entstanden sind (z.B. Illustrationen, Cover etc.), in sämtlichen Medien zu verwenden. Außerdem ist Frau Rohr berechtigt, auf die Tätigkeit für den Auftraggeber hinzuweisen.

8. Haftung

8.1 Die Grafikdesignerin haftet für entstandene Schäden (z. B. an ihr überlassenen Vorlagen, Fotos, Layouts etc.) nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit; für derlei Schäden haftet die Grafikdesignerin auch bei leichter Fahrlässigkeit. Im Übrigen haftet sie bei leichter Fahrlässigkeit nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).

8.2 Für Aufträge, die im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers an Dritte erteilt werden, übernimmt die Grafikdesignerin gegenüber dem Auftraggeber keine Haftung. Die Grafikdesignerin tritt in solchen Fällen lediglich als Vermittlerin auf.

8.3 Ab dem Zeitpunkt der Freigabe von Entwürfen oder Reinzeichnungen durch den Auftraggeber geht die Verantwortung für die technische und funktionsmäßige Richtigkeit von Produkt, Text und Bild in den Auftraggeber über. Für diese vom Kunden freigegebene Entwürfe oder Reinzeichnungen entfällt jedwede Haftung der Grafikdesignerin.

8.4 Die Grafikdesignerin haftet nicht für die wettbewerbs- und markenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit ihrer Designarbeiten, das gilt auch für deren Schutzfähigkeit.

8.5 Offensichtliche Mängel müssen innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Designarbeit schriftlich bei der Grafikdesignerin geltend gemacht werden. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Hinweises auf den Mangel.

8.6 Sofern die Grafikdesignerin auf Verlangen des Auftraggebers Fremdleistungen in dessen Namen und auf dessen Rechnung in Auftrag gibt, übernimmt die Grafikdesignerin für die Arbeitsergebnisse der beauftragten Dritten keinerlei Haftung.

8.7 Die Grafikdesignerin haftet nicht bei Datenverlust durch höhere Gewalt oder Dateibeschädigungen. Bestehende Dateien zu aktualisieren, kann sie im Falle eines Datenverlustes ablehnen. Alternativ kann eine Reproduktion mit dem Kunden abgesprochen und nach Aufwand abgerechnet werden.

8.8 Der Auftraggeber ist in der Pflicht, von ihm zur Verfügung gestellte Fotografien auf deren rechtlich unbedenkliche Verwendung zu überprüfen. Für Regressansprüche haftet der Auftraggeber. Bei Fotografien von Personen geht die Designerin davon aus, dass jene Personen ihre Rechte am Bild an den Auftraggeber übertragen haben.

8.9 Die Grafikdesignerin haftet nicht für technisch bedingte Designunterschiede in den von ihr für den Auftraggeber erstellten E-Books. Der Auftraggeber ist darüber informiert, dass insbesondere Designextras wie Initialen oder besondere Schriftarten nicht von jedem E-Reader oder Programm erkannt werden und daher nicht überall so angezeigt werden, wie von der Grafikdesignerin mit größter Sorgfalt erstellt. Daher sind diese Unterschiede oder Ausfälle nicht als Mängel zu bewerten, sofern sie die Darstellung des Inhalts nicht maßgeblich beeinträchtigen.

9. Gestaltungsfreiheit und Vorlagen

9.1 Für Designaufträge besteht Gestaltungsfreiheit. Sollte der Auftraggeber während oder nach der Bearbeitung des Auftrags Änderungen wünschen, die über die in Absatz 5.1 angegeben Korrekturschleifen hinausgehen, sind diese gesondert zu berechnen. Reklamationen, welche die künstlerische Gestaltung betreffen, sind ausgeschlossen.

9.2 Der Auftraggeber versichert, dass er zur Verwendung aller der Grafikdesignerin zur Verfügung gestellten Vorlagen berechtigt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, und der Auftraggeber entgegen seiner Versicherung, nicht zur Verwendung der Vorlagen berechtigt sein, stellt der Auftraggeber die Grafikdesignerin von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.

9.3 Verzögert sich die Bearbeitung des Auftrags wegen Gründen, die der Auftraggeber zu verschulden hat, kann die Grafikdesignerin eine angemessene Erhöhung der Vergütung verlangen. Sollte der Auftraggeber sich grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zu Schulden kommen lassen, kann die Grafikdesignerin Schadenersatz geltend machen. Die Geltendmachung weitergehender Verzugsschäden bleibt davon unberührt.

10. Vertragsauflösung

10.1 Sollte der Auftraggeber den Vertrag vorzeitig kündigen, erhält die Grafikdesignerin die vereinbarte Vergütung, muss sich jedoch ersparte Aufwendungen oder durchgeführte oder böswillig unterlassene Ersatzaufträge anrechnen lassen. Die Parteien vereinbaren in einem solchen Fall eine Pauschalierung der bis zu der Kündigung erbrachten Leistungen und Aufwendungen wie folgt: bei Kündigung vor Arbeitsbeginn 5 % der vereinbarten Vergütung. Darüber hinaus können abweichende Vereinbarungen getroffen werden. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis tatsächlich geringerer Leistungen oder höherer Aufwendungen vorbehalten.

11. Rücktritt

11.1 Die Grafikdesignerin ist zum Rücktritt des Vertrages berechtigt, sollte die Auftragserfüllung für sie unzumutbar geworden sein. Dies betrifft unter anderem aber nicht ausschließlich die Kenntnisnahme, dass es sich bei dem verfassten Werk des Auftraggebers um Volksverhetzung, rechtes Gedankengut oder Inhalte handelt, die nach deutschem Recht rechtswidrig sind. Die Beweislast trifft die Grafikdesignerin.

12. Widerrufsbelehrung

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir (Frau Daniela Rohr – Skriptur-Design, Neuwieder Str. 54, 10318 Berlin, Telefonnummer: 0178 – 1417407, E-Mail-Adresse: d.rohr@skriptur-design.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von mir angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie mir einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie mir von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

Frau
Daniela Rohr – Skriptur-Design
Neuwieder Str. 54
10318 Berlin

E-Mail-Adresse: d.rohr@skriptur-design.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen_________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

________________________________

Name des/der Verbraucher(s)

__________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

___________________

Datum

—————————————

(*) Unzutreffendes streichen.

Quelle: www.ra-plutte.de/widerrufsbelehrung-generator/

13. Schlussbestimmungen

12.1 Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Sitz der Grafikdesignerin als Gerichtsstand vereinbart.

13.2 Vertragssprache ist deutsch.

13.3 Der Vertrag unterliegt deutschem Recht. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ungültig sein oder werden, bleibt der Vertrag samt aller übrigen Bestimmungen gültig.

 

Stand: 29.03.2019 © Daniela Rohr